Digitaler Sauerstoffsensor
Oxymax COS61D

©Endress+Hauser
©Endress+Hauser
©Endress+Hauser

Die in einer Flüssigkeit gelöste Sauerstoffkonzentration kann mit Hilfe des amperometrischen oder des optischen Messprinzips gemessen werden. Dieses Video zeigt, worum es dabei geht und wie diese Messprinzipien funktionieren.

Optischer Sauerstoffsensor mit Memosens-Technologie für Wasser, Abwasser und Utilities

Oxymax COS61D ist ein digitaler Hochleistungs-Sauerstoffsensor, der schnelle, genaue und driftfreie Messungen bietet. Er unterstützt Ihren Prozess durch geringen Wartungsaufwand, hoher Verfügbarkeit und einfacher Handhabung. Die langlebige, stabile Fluoreszenzschicht des Sensors ist ausschließlich sauerstoffselektiv (keine Querempfindlichkeit) und gewährleistet so eine gleichbleibend zuverlässige Messung. Zudem steht der COS61D dank digitaler Memosens-Technologie für höchste Prozess- und Datensicherheit und eine einfache Kalibrierung im Labor.

  • Vorteile

    • Minimale Wartung, maximale Verfügbarkeit

    • Schnelle, driftfreie Messung für Belebungsregelung und Prozessüberwachung

    • Langzeitstabil für erhöhte Prozesssicherheit

    • Hervorragende Performance in allen Belebungsprozessen (SBR, Anamox usw.)

    • Chemikalienfrei: kein...

  • Anwendungsgebiet

    Oxymax COS61D misst die Konzentration von gelöstem Sauerstoff in:

    • Kläranlagen:
      - Sauerstoffregelung im Belebungsbecken
      - Prozesswasseraufbereitung und -überwachung

    • Wasserwerke:
      - Statusüberwachung von Trinkwasser (Sauerstoffanreicherung,...

Funktionen und Spezifikationen

Zurück

Details

  • Messprinzip

    Sensor Sauerstoff

  • Anwendung

    Belebungsbecken, Gewässerüberwachung, Wasseraufbereitung, Fischzucht

  • Merkmal

    Digitale, optische Messung von gelöstem Sauerstoff mittels Fluoreszenzlöschung
    Messung in stillen Wässern möglich

  • Messbereich

    0 ... 20 mg/l
    0 ... 200 %SAT
    0 ... 400 hPa

  • Messprinzip

    In eine optisch aktive Schicht (Fluoreszenzschicht) sind sauerstoffsensitive Moleküle (Marker) eingebaut. Die Fluoreszenzschicht steht im Kontakt zum Medium. Die Sensoroptik ist auf die Rückseite der Fluoreszenzschicht gerichtet. Die Sensoroptik sendet grüne Lichtimpulse und die Marker antworten (fluoreszieren)mit roten Lichtimpulsen. Dauer und Intensität der Antwortsignale sind direkt abhängig vom Sauerstoffgehalt bzw. -partialdruck.

  • Design

    Kalibrierdaten werden im digitalen Sensor gespeichert
    Hoher EMV Schutz durch digitale Kommunikation mit dem Messumformer

  • Material

    Sensorkörper: Edelstahl 1.4435
    Membrankappe: POM

  • Maße

    Sensordurchmesser: 40 mm (1.57 Zoll)
    Sensorlänge: 186 mm (7.32 Zoll)

  • Prozesstemperatur

    -5 ... 60 °C
    (20 ... 140 °F)

  • Prozessdruck

    Max. 10 bar abs
    (Max. 145 psi)

  • Temperatursensor

    NTC 30K

  • Anschluss

    Prozessanschluß: G1, NPT 3/4"
    Kabelanschluß : Festkabel oder TOP68 Steckverbindung

Dokumente / Handbücher / Software

Zubehör / Ersatzteile

Nr
Order code
Specification