Kapazitive Sensoren zur Füllstandsmessung

Kapazitive Füllstandsmessung und Grenzstanddetektion in Flüssigkeiten und Schüttgütern mit kapazitiven Sensoren

Die kapazitive Füllstandsmessung mit dem Liquicap ist eine einfache und kosteneffektive Lösung, die eine Fülle von Möglichkeiten zur Füllstandüberwachung in Flüssigkeiten bietet. Insbesondere in kleinen Tanks und bei ansatzbildenden Medien. Grenzstanddetektion ist mit den kapazitiven Grenzschaltern Liquicap, Liquipoint, Minicap oder Solicap möglich, selbst in Applikationen mit aggressiven Medien oder starker Ansatzbildung in Flüssigkeiten und Feststoffen. Sehen Sie sich das breite Sortiment an kapazitiven Füllstandssensoren an und klicken Sie auf den Button weiter unten.

Kapazitive Füllstandssensoren sind eine bewährte als auch kosteneffektive Lösung zur Füllstandsmessung und Grenzstanddetektion in Flüssigkeiten und Schüttgütern. Verschiedene Messaufnehmer (Transmitter) zur kontinuierlichen Füllstandmessung und Schalter zur Grenzstanddetektion sind verfügbar. Die Messung von Trennschichten ist ebenfalls möglich. Das Messprinzip hat sich in Millionen von Applikationen bewährt.

Kapazitive Füllstandsmessung: Messprinzip

Das Prinzip der kapazitiven Füllstandsmessung basiert auf der Kapazitätsänderung eines Kondensators. Der kapazitive Sensor und die Tankwand bilden einen Kondensator, dessen Kapazität abhängig ist von der Menge des Produktes im Tank: Ein leerer Tank hat eine niedrigere, ein gefüllter Tank eine höhere Kapazität.

Vorteile

  • Bewährtes und getestetes Messprinzip - robust und sicher

  • Universell adaptierbare Sonden

  • Zuverlässiger Einsatz auch bei starker Ansatzbildung und viskosen Medien

  • Einfache Inbetriebnahme