Endress+Hauser spendet 3.000 Euro an „Ärzte ohne Grenzen“

Scheckübergabe an die Hilfsorganisation, nachdem Mitarbeiter des Messtechnikherstellers in Ratingen im vergangenen Jahr gesammelt hatten.

Am 15. Januar konnte Matthias Breuer für „Ärzte ohne Grenzen“ einen Scheck über 3.000 Euro entgegennehmen. Die 93 Mitarbeiter des Vertriebsbüros von Endress+Hauser in Ratingen hatten über das Jahr 2015 insgesamt 2.200 Euro gesammelt. Die Geschäftsleitung der Vertriebsgesellschaft in Weil am Rhein stockte den gesammelten Beitrag noch bis zur runden Summe auf.

„In den Zeiten schwerer, internationaler Krisen und Auseinandersetzungen ist häufig schnelle medizinische Versorgung für die leidende Bevölkerung notwendig. Wir finden es eine großartige Idee von unseren Mitarbeitern, eine solche Sammel-Aktion für die Médecins Sans Frontières zu starten.“ sagt Thomas Wielpütz, Regionalvertriebsleiter bei Endress+Hauser in Ratingen.

Endress+Hauser ist ein international führender Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Die deutsche Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Weil am Rhein hat deutschlandweit Vertriebsbüros an insgesamt sieben Standorten, davon auch eines in Ratingen für die Region Rhein-Ruhr.

Endress+Hauser Scheckübergabe an Ärzte ohne Grenzen in Ratingen ©Endress+Hauser

Glückliche Gesichter bei der Scheckübergabe (v.l.n.r.): Matthias Breuer (Ärzte ohne Grenzen), Jenna Stein, Thomas Wielpütz, Dieter Pankewitsch und Stefanie Freuen (alle Endress+Hauser).

Download