Füllstandsmessung Schwimmer

Grenzstanddetektion in Flüssigkeiten

Der Schwimmer FTS20 ist eine einfache und kosteneffiziente Methode zur Grenzstanddetektion in Flüssigkeiten. Er kommt in Tanks und Behältern, z. B. in Kläranlagen, zum Einsatz und wird dort zur Überfüllsicherung oder zum Trockenlaufschutz von Pumpen verwendet. Als Ausgang verfügt er wahlweise über ein NAMUR-Schaltsignal oder einen Wechselkontakt. Sehen Sie sich das Liquifloat Gerät zur Grenzstanddetektion an und klicken Sie auf den Button weiter unten.

Schwimmer: Messprinzip

Die Lage beim Auf- und Abschwimmen des Schwimmers an der Oberfläche einer Flüssigkeit wird durch einen eingebauten Sensor detektiert und der Schaltvorgang ausgelöst.

Vorteile

  • Zuverlässige und kosteneffektive Grenzstanddetektion in Flüssigkeiten

  • Elektrische Anschlüsse nach NAMUR für den Ex-Bereich (bis Zone 1) oder Wechsler (AC/DC) für den universellen Einsatz in Standardanwendungen