Gut geplante Instandhaltung

ARA Thunersee profitiert vom raschen Zugriff auf Gerätedaten

Die ARA Thunersee optimiert die Wartung der Messtechnik in der Abwasseranlage dank online Zugriff auf stets aktuelle Geräteinformationen. Einfach und zeitsparend können nötige Dokumente und Informationen gefunden und heruntergeladen werden, Kritikalität der Geräte für den Prozess beurteilt und die Kosten für Ersatzteile reduziert werden.

Optimierte Instandhaltung der Messtechnik danke online Zugriff auf aktuelle Geräteinformationen ©Endress+Hauser

Stets aktuelle Gerätedaten erlauben der Schweizer Abwasseranlage ARA Thunersee die Instandhaltungskosten zu reduzieren.

Ergebnis

  • Verbesserte Wartungsabläufe dank schnellem online Zugriff auf relevante Dokumente und aktualisierte Daten

  • Einfacher Zugang dank Implementierung in das bestehende Leitsystem

  • Standardisierung von Ersatzteilen und Komponenten reduziert die Lagerhaltung

Zugriff auf relevanten Geräteinformationen hilft der Abwasseranlage in Thun den Wartungsprozesse zu optimieren.

Die Verbindung mit unserem Leitsystem erlaubt im Störungsfall das Gerät schnell zu identifizieren und das richtige Ersatzgerät oder die passenden Ersatzteile rasch nachzubestellen

Hanspeter Reist, Head of projects & processes
ARA Thunersee

Herausforderung für den Kunden

Im Zuge eines Projekts optimierte die ARA Thunersee die Instandhaltungsabläufe auch hinsichtlich Dokumentationsmanagements. Eine web-basierte Anwendung sollte eine einfache Wartungsplanung ermöglichen. Die Betriebsingenieure entschieden sich für W@M Portal. Mit der Möglichkeit zur Integration in das Leitsystem passte die online verfügbare Datenplattform in das Konzept. Jederzeit aktualisierte Informationen über die installierte Messtechnik erlauben eine optimierte Wartung und die Dokumentation.

Unsere Lösung

Um die Messgeräte im W@M Portal zu erfassen, wurde als erstes ein Audit durchgeführt. Service-Techniker bewerteten die Messgeräte unabhängig vom Hersteller auch im Hinblick auf die Bedeutung für die Prozessabläufe (Instandsetzungsrisiko). Die Kritikalitätsmatrix bietet nun eine Übersicht, für welche Messgeräte Ersatzteile und Ersatzgeräte bereitgehalten werden müssen. Damit können die Kosten für die Lagerhaltung deutlich reduziert und Komponenten der Endress+Hauser Geräte standardisiert werden.

Integration in das Leitsystem

Nach der Erfassung im W@M Portal wurde eine Verbindung zum Leitsystem hergestellt und die Messpunkte mit den entsprechenden Daten verknüpft. Das Visualisierungsprogramm erlaubt der ARA Thunersee die rasche Identifikation des Messgeräts und den Zugriff auf die nötigen Informationen. Mit einem Klick sind die korrekte Betriebsanleitung, Bestellinformationen, Wartungsberichte, Software-Treiber oder Ersatzteile gefunden – dank der online Verbindung zur Endress+Hauser Datenbank stets aktuell.

Aktualisierte Übersicht der installierten Messtechnik

Mit W@M Portal hat die ARA Thunersee nun die größtmögliche Transparenz über die installierte Messtechnik und eine verlässliche Planungsgrundlage für Wartungsaktivitäten sowie Budgetierung von Arbeiten wie Austausch oder Re-engineering. Da alle Daten einfach verfügbar und aktuell sind, ist auch die Kommunikation mit dem Service-Team von Endress+Hauser, auf das der Kunde im Bedarfsfall zurückgreift, wesentlich vereinfacht.